Hände hoch, wer keine Brownies mag! Dachte ich mir - wer würde schon keine Brownies mögen? Und wer kurzfristig und schnell noch leckeres Weihnachtsgebäck für die Festtage zaubern möchte, liegt mit diesen Brownies genau richtig.

Der Teig ensteht im Handumdrehen, da die Zutaten alle in einer Schüssel auf einmal gerührt werden. Ausstechen und Formen fällt bei Brownies praktischerweise auch weg, falls wenig Zeit zur Verfügung steht. Eine weihnachtlich-winterliche Dekoration, zum Beispiel mit Haselnüssen, Puderzucker, Früchten oder Schokolade, macht die Brownies noch schöner. Damit wird das Fest ein Genuss und der Weihnachtsmann kann kommen ...

Weihnachtsbrownies

ergibt 1 Backblech

Zubereitungszeit: 20 Minuten
Backzeit: 30 Minuten
Gesamtzeit: 50 Minuten

Zutaten

  • 120 g Weizenmehl
  • 1 Päckchen Backpulver
  • 250 g Zucker
  • 80 g Kakao
  • 1 EL Espressopulver
  • 1 TL Kardamom
  • 50 g Haselnüsse, gerieben
  • 1 TL Vanilleschotenextrakt
  • 125 g Margarine, geschmolzen
  • 3 Eier
  • 100 g Kuvertüre. geschmolzen
  • 1 Mandarine, filetiert
  • 1 EL Puderzucker

Weihnachtsbrownies


  1. Den Ofen auf 180 Grad vorheizen.

  2. In einer Schüssel das Weizenmehl mit dem Backpulver verrühren. Danach den Zucker, Kakao, Espressopulver, Kardamom, Haselnüsse und Vanilleschotenextrakt nacheinander untermischen.

  3. Die Margarine schmelzen und in den Teig rühren. Ebenso die Eier unterkneten.

  4. Ein Backblech mit Backpapier auslegen, den Teig darauf gleichmäßig verteilen und bei 180 Grad ca. 30 Minuten backen.

  5. Den Teig abkühlen lassen und währenddessen die Mandarine filetieren und die Kuvertüre schmelzen.

  6. Die Brownies mit Kuvertüre, Mandarinen und Puderzucker dekorieren. Alles abkühlen lassen und mit einem Messer in Stücke teilen. Guten Appetit!

Weihnachtsbrownies

Weihnachtsbrownies