Der Herbst ist eine gute Zeit, um wieder öfters den Ofen zu benutzen. Dieses Walnussbrot, das auch für Backanfänger bestens geeignet ist, gibt dazu einen guten Grund. Vielleicht sind gerade noch frische Nüsse von der eigenen Nussbaumernte übrig? Das Vollkornmehl macht das Brot schön locker und die Walnüsse geben ihm einen besonderen herbstlichen Pfiff.

Walnussbrot

ergibt 1 Brot, 500 g

Zubereitungszeit: 15 Minuten
Ruhezeit: 60 Minuten
Backzeit: 50 Minuten
Gesamtzeit: 2 Stunden 5 Minuten

Zutaten

  • 20 g frische Hefe, gewürfelt
  • 5 EL warmes Wasser, 30 Grad
  • 500 g Bio-Weizen-Vollkornmehl
  • 1 TL Salz
  • 200 ml warmes Wasser, 30 Grad
  • 2 EL Olivenöl
  • 50 g Walnüsse, gestückelt

  1. Die frische zimmerwarme Hefe würfeln und in 5 EL warmem Wasser durch Rühren auflösen und 5 min. ziehen lassen.

  2. In der Zwischenzeit das Mehl und das Salz vermischen. Nun die Hefemischung langsam einrühren. Nach und nach 200 ml warmes Wasser zugeben und den Teig dabei kneten.

  3. Das Olivenöl löffelweise auf den Teig träufeln und dabei kräftig weiter kneten.

  4. Anschließend den Teig 1 Stunde ruhen lassen.

  5. Den Ofen auf 180 Grad vorheizen.

  6. Die Walnüsse in kleine Stücke brechen.

  7. Nach der Ruhezeit in den Teig die Walnusstücke geben und alles auf einer bemehlten Fläche gut durchkneten.

  8. Den Teig in eine Brotbackform legen und mit einem Messer oben Brotrillen ziehen.

  9. In den Ofen eine feuerfeste Schale mit Wasser stellen und das Brot bei 180 Grad ca. 50 Minuten backen. Guten Appetit!

Walnussbrot