Sommer, Sonne, Südseefeeling? Das geht ein BISSchen mit dieser Süßigkeit und das auch ganz ohne Schokolade, Zucker, viele Kalorien oder ein schlechtes Gewissen. Jetzt kann man endlich mal gesund schlemmen und das nicht nur im Sommer. Aber leicht gekühlt schmecken die Kokosbällchen dann doch am besten. Die Leckerbällchen sind ganz schnell aus einer Teigmasse geformt, werden danach gekühlt und sind sofort essbar. Das macht auch allen Kindern Spaß. Wer Lust hat, kann noch mit Mandelstücken oder getrockneten Früchten verfeinern.

Kokosbällchen

Zubereitungszeit: 15 Minuten
Kühlzeit: 1 Stunde
Gesamtzeit: 1 Stunde 15 Minuten

ergibt 12 Stück (Durchmesser 3 cm)

Kokosbällchen

Zutaten

  • 50 g Kokosmehl
  • 50 g Haferflocken
  • 2 EL Kokosöl
  • 2 EL Kokos-Natur-Vegan (vegane Joghurtalternative) oder Naturjoghurt
  • 4 EL Kokosraspeln

  1. In einer Schüssel das Kokosmehl und die Haferflocken mit dem Kokosöl verrühren.

  2. Dann die Joghurtalternative (oder den Naturjoghurt) unterheben und mit der Hand die Masse durchkneten bis eine dicke Teigkugel entsteht.

  3. Kleine Stücke von der Teigkugel zupfen und diese mit der Hand zu Bällchen formen. Dabei am besten mehr drücken anstatt rollen.

  4. Die Bällchen in Kokosrapseln von jeder Seite wenden und zum Schluss im Kühlschrank ca. 1 Stunde kühlen. Guten Appetit!

Kokosbällchen