Ein schnell gemachter Schokoladenkuchen mit klassischer Schokoglasur und etwas Frische sollte es sein, schließlich schmeckt das Groß und Klein bei der gemütlichen Kaffeetafel. Die Dekoration kann ganz individuell auch mit und für Kinder/n angepasst werden. Ich habe mich für den herbstlichen Puderzuckerapfel entschieden. Damit der Kuchen nicht zu trocken schmeckt, habe ich ein paar Apfelstücke in den Teig gegeben.

Schoko-Apfel-Kranz

ergibt eine Kranzform (Durchmesser 26 cm)

Zubereitungszeit: 30 Minuten
Backzeit: 40 Minuten
Gesamtzeit: 70 Minuten

Zutaten

  • 4 Eier
  • 100 g Zucker
  • 200 g Butter
  • 100 g Vollmilchschokolade
  • 1 TL Backpulver
  • 350 g Mehl
  • 2 TL Kakao
  • 150 g Naturjoghurt
  • 2 Äpfel, gewürfelt
  • 100 g Schokoladenglasur
  • 2 TL Puderzucker

  1. In einer Schale die Eier aufschlagen und mit dem Zucker verrühren.

  2. Die Butter und die Vollmilchschokolade schmelzen und miteinander verrühren.

  3. In einer dritten Schale das Backpulver mit dem Mehl verrühren und dazu die Eier-Zucker-Mischung und die Butter-Schokoladen-Mischung geben.

  4. Den Kakao in den Teig einrühren und den Naturjoghurt unterheben.

  5. Die Äpfel schälen, entkernen, waschen und in Würfel schneiden. Danach in den Teig rühren.

  6. Den Teig in eine gefettete Kranzbackform geben und bei 180 Grad ca. 40 Minuten backen. Danach den Kuchen abkühlen lassen und aus der Form nehmen.

  7. Die Schokoladenglasur schmelzen, auf dem Kuchen gleichmäßig verteilen und erkalten lassen. Zum Schluss den Kuchen mit Hilfe von Apfelschablonen mit Puderzucker bestreuen. Guten Appetit!

Schoko-Apfel-Kranz