Die hohe Kunst des Soßenkochens wird hier recht einfach und genussvoll realisiert. Eine gute Soße ist das I-Tüpfelchen bei jedem Fleischgericht. Empfehlenswert ist die würzige Soße als Beilage zum Rind oder Schwein und z.B. Bratkartoffeln. Die Cornichons, der Senf und der Kalbsfond machen die Soße zu einem delikaten pikanten Highlight.

Sauce charcutière

ergibt 4 Portionen

Zutaten

  • 1 mittelgroße Zwiebel, fein gewürfelt
  • 30 g Butter
  • 400 ml Kalbsfond
  • 60 g Mehlbutter
  • 2 EL Senf (Dijon-Senf bevorzugt)
  • 0,5 TL Pfeffer
  • 1,5 TL Salz
  • 5 Cornichons, lange dünne Streifen

  1. Für die Mehlbutter in einem 1:1 Verhältnis Mehl und Butter mischen und durchkneten. Dies kann man auch schon am Vortag vorbereiten und im Kühlschrank aufbewahren.

  2. Die Zwiebel schälen, waschen und fein würfeln. Butter in einem kleinen Topf schmelzen lassen und darin die Zwiebel glasig dünsten.

  3. Den Kalbsfond dazugeben und mit einem Schneebesen umrühren.

  4. Die Mehlbutter langsam hinzufügen, bis die Soße eine sämige Konsistenz hat.

  5. Den Senf einrühren, pfeffern und salzen.

  6. Die Soße durch einen Sieb in einen zweiten Behälter geben. Die gesiebten Zwiebeln kann man als Beilage servieren.

  7. Die Cornichons in lange dünne Streifen schneiden und unter die Soße heben. Guten Appetit!