Flammkuchen mal auf neue Art - das geht ganz einfach und köstlich mit Räucherlachs und Frühlingszwiebeln. Dieses Rezept ist eine Variante zum klassischen Elsässer Flammkuchen. Ganz ähnlich zubereitet, aber mit dem Fisch als Belag doch völlig anders und unwiderstehlich. Der Limettensaft in der Creme verfeinert den Flammkuchen hervorragend.

Räucherlachs Flammkuchen

ergibt 1 Backblech

Zubereitungszeit: 20 Minuten
Ruhezeit: 30 Minuten
Backzeit: 15 Minuten
Gesamtzeit: 65 Minuten

Zutaten

  • 20 g frische Hefe
  • 200 ml warmes Wasser, 30 Grad
  • 400 g Weizenmehl, Type 550
  • 1 TL Salz
  • 2 EL Olivenöl
  • 3 Frühlingszwiebeln
  • 150 g Räucherlachs
  • 200 g Schmand
  • 100 g Emmentaler-Käse, gerieben
  • Saft einer halben Limette
  • 1 Prise Pfeffer
  • 1 Msp. Muskat

  1. Die frische Hefe in dem warmen Wasser auflösen und 5 Minuten stehen lassen.

  2. In einer Schüssel das Weizenmehl mit dem Salz vermengen. Die Hefe-Wasser-Mischung und das Olivenöl nach und nach dazugeben. Einen festen Teig kneten, diesen abdecken und 30 Minuten ruhen lassen.

  3. In der Zwischenzeit die Frühlingszwiebeln putzen, waschen und in Ringe schneiden. Den Räucherlachs stückeln.

  4. Nun den Käse reiben, diesen mit Schmand und Limettensaft zu einer Creme rühren und mit Pfeffer und Muskat würzen.

  5. Den Ofen auf 250 Grad vorheizen.

  6. Den Teig gleichmäßig ausrollen, auf ein Backblech legen und mehrmals mit eine Gabel einstechen.

  7. Die Käse-Schmand-Creme auf den Teig verstreichen.

  8. Den Flammkuchen mit Frühlingszwiebeln und Räucherlachs belegen.

  9. Bei 250 Grad den Flammkuchen im Ofen 15 Minuten backen. Guten Appetit!

Räucherlachs Flammkuchen