Auch im Frühling ist der herzhafte Kuchen genüsslich! Herrlich schmackhaft ist der Flammkuchen, wenn die untere Bodenschicht ganz leicht kross gebacken ist. Dieses klassische Flammkuchen-Rezept mit seinem Ursprung aus dem Elsass ist mit Schinken anstatt Speck, für alle Antispeckfans. Auch beim Hefeteig ist es günstig, wenn er mal nicht aufgeht.

alt

ergibt 1 Backblech
Zubereitungszeit: 30 Minuten
Ruhezeit: 60 Minuten
Gesamtzeit: 90 Minuten

Zutaten

  • 300 g Weizenmehl, Type 550
  • 2 TL Salz
  • 10 g frische Hefe
  • 200 ml warmes Wasser
  • 150 g Crème fraîche
  • 100 g Emmentaler-Käse, gerieben
  • 2 TL Zitronensaft
  • 2 Zwiebeln, in Ringe geschnitten
  • 2 Stangen Frühlingszwiebeln, in Ringe geschnitten
  • 150 g Schinken, gewürfelt
  • 2 Prisen Pfeffer
  • 1 Prise Muskat

  1. In einer Schüssel das Mehl mit dem Salz vermischen.

  2. Die frische Hefe in dem warmen Wasser auflösen. Nach und nach die Flüssigkeit in das Mehl geben und zu einem Teig kneten. Diesen ca. 1 Stunde ruhen lassen.

  3. In der Zwischenzeit Crème fraîche, den Käse und Zitronensaft verrühren. Die Mischung mit Pfeffer, Salz und Muskat abschmecken.

  4. Nun die Zwiebeln und Frühlingszwiebeln schälen, waschen, in Ringe schneiden und den Schinken stückeln.

  5. Dann den Teig auf einem Backblech ausrollen, mit der Gabel einstechen und die Crème fraîche-Käse-Mischung darauf gleichmäßig verteilen.

  6. Anschließend mit den Schinkenstücken, den Zwiebelringen und Frühlingszwiebeln belegen. Zum Schluss bei 230 Grad ca. 15 min. im Ofen backen. Guten Appetit!

alt