Rund und gesund läuft es mit dem Kichererbsensalat. Wieder mal Zeit für eine Portion Hülsenfrüchte? Dann ist dieser Salat ein mediterraner Hochgenuss. Die
Kichererbsen sollten am besten selbstgekocht werden, einfach über Nacht ziehen lassen und danach nur noch 45 Minuten kochen. Das schmeckt knackig und erbsig echt. In höchster Not kann natürlich auch die Kichererbse aus der Dose benutzt werden. Der Büffel-Mozzarella verfeinert das Gericht unwiderstehlich herzhaft.

Kichererbsensalat

ergibt 4 Portionen

Zubereitungszeit: 15 Minuten
Kochzeit: 45 Minuten
Gesamtzeit: 60 Minuten

Zutaten

  • 250 g Kichererbsen, gekocht
  • 1 TL Salz
  • 1/2 Zwiebel, gehackt
  • 1/4 Salatgurke, gewürfelt
  • 1 kleine rote Paprika
  • 10 Kirschtomaten, halbiert
  • 1/2 Teelöffel Zitronensaft
  • 1 EL Olivenöl
  • 2 Prisen Salz
  • 1 Prise Pfeffer
  • 1 Msp. Rosenpaprika
  • 1 Msp. Koriander
  • 2 Msp. Ras el-Hanout
  • 125 g Büffel-Mozzarella

  1. Die eingeweichten Kichererbsen in einem Topf 45 Minuten kochen und danach salzen.

  2. Die Zwiebel, Salatgurke, Paprika und Kirschtomaten gegebenfalls schälen, waschen und in Stücke schneiden.

  3. Das Gemüse in eine Schüssel geben und Zitronensaft und Öl unterrühren.

  4. Die gekochten Kichererbsen dazugeben, mischen und alles mit Salz, Pfefffer, Rosenpaprika, Koriander, Ras el-Hanout würzen.

  5. Den Büffel-Mozzarella in dünne Scheiben schneiden und oben auf den Salat legen. Guten Appetit!

Kichererbsensalat