Wer keinen Brei mag, liegt mit Stampfkartoffeln genau richtig. Heute wird das klassische Kartoffelstampf erfrischend mit Äpfeln verfeinert. Diese leichte fruchtige Note lohnt sich vor allem, wenn Kartoffelstampf ohne Beilagen wie Fisch oder Bratwurst gegessen wird. Aber auch für Schweinefleisch ist der Kartoffel-Apfel-Stampf ein passender Begleiter.

Die zu verbrauchenden Zutaten sind gängige Küchenvorräte und das Gericht ist ohne Aufwand zuzubereiten. Gekochte Kartoffeln und Äpfel sollten nur grob zerdrückt werden, damit noch einige Gemüsestücke eine feste Konsistenz garantieren.

Apfel-Kartoffel-Stampf

ergibt 2 Portionen als Hauptspeise (ohne Beilagen)
Zubereitungszeit: 35 Minuten

Zutaten

  • 500 g Kartoffeln, gestückelt
  • 3 Äpfel, gestückelt
  • 2 Prisen Salz
  • 1 TL Butter
  • 1 Prise Pfeffer

  1. Die Kartoffeln schälen, waschen und in kleine Stücke schneiden. Diese danach in einem Topf mit Salzwasser ca. 10 Minuten köcheln.

  2. Zwei Äpfel schälen, entkernen und stückeln. In den letzten drei Kochminuten der Kartoffeln die Apfelstücke dazugeben und mitkochen.

  3. Das Kochwasser abgießen und die Kartoffeln und Äpfel grob zerstampfen und abdecken.

  4. Den übrigen Apfel waschen, entkernen und in kleine Stücke schneiden. In einer Pfanne die Butter zerlassen. Nun die Apfelstücke kurz anbraten, salzen und pfeffern.

  5. Apfel-Kartoffel-Stampf auf einen Teller geben und mit den gebratenen Apfelstücken bestreuen. Guten Appetit!

Apfel Kartoffel Stampf