Frühling - frische Kräuter - Energie! In Hessen und vor allem Frankfurt ist "Grie Soß" eine traditionelle Soße mit sieben Kräutern: Petersilie, Schnittlauch, Kerbel, Sauerampfer, Pimpinelle, Kresse und Borretsch. Jetzt im Mai sind die Kräuter qualitativ am besten und hier in Frankfurt in jedem Supermarkt frisch verpackt zu kaufen. Wer das Glück hat, alle Kräuter zu haben, sollte das sehr einfache Rezept mal ausprobieren. Selbst gemacht ist die kalte Kräutersoße eine wahre Köstlichkeit. Zur Grünen Soße werden gern Eier und Kartoffeln gereicht. Ich mag gekochte Eier und Soße pur - so schmeckt der Frühling.

Grüne Soße

ergibt 300 ml
Zubereitungszeit: 20 Minuten

Zutaten

  • 100 g Kräuter, gezupft: Petersilie, Schnittlauch, Kerbel, Sauerampfer, Pimpinelle, Kresse, Borretsch
  • 200 g Saure Sahne
  • 1 TL Zitronensaft
  • 1 TL Senf
  • 2 Prisen Salz
  • 2 Prisen Pfeffer
  • 1 gekochtes Bio-Ei, gehackt

  1. Die Kräuter verlesen, putzen, waschen und trocken schütteln. Dann die Stiele abknicken, die Blätter in kleine Stücke zupfen und in ein Mixgefäß geben.

  2. Die Saure Sahne, den Zitronensaft und Senf dazufügen. Alles mit einem Pürierstab mixen.

  3. Danach die Soße mit Salz und Pfeffer abschmecken.

  4. Zum Schluss das gekochte Ei schälen und klein hacken und mit einem Löffel unter die Soße heben. Guten Appetit!

Grüne Soße