Sesam und Kürbis – eine typische japanische Geschmackskombination, die auch in unserem heutigen Gericht den Ton angibt. Mit dem Butternut-Kürbis schmeckt der gebratene Kürbis unerwartet fruchtig und asiatisch, aber dennoch nicht zu exotisch und dürfte auch fast jedem schmecken. Wer Lust auf japanische Klassiker hat, kann natürlich auch mit dem Hokkaido-Kürbis kochen. Bei diesem Rezept sind der Kürbissorten keine Grenzen gesetzt, zumal der Geschmack dann jedesmal noch etwas variiert.

Kürbis japanisch

ergibt 2 Portionen als Hauptspeise
Zubereitungszeit: 35 Minuten

Zutaten

  • 600 g Butternut-Kürbis, gewürfelt
  • 1/2 Zwiebel, gewürfelt
  • 1 EL Öl
  • 100 ml Wasser
  • 1 Prise Salz
  • 1 Prise Pfeffer
  • 1 EL Sojasoße
  • 1 Msp. Wasabipaste
  • 2 TL Sesamkörner

  1. Den Butternut-Kürbis in der Mitte quer halbieren, schälen und die Kerne aushöhlen. Danach in mundgerechte Würfel schneiden.

  2. Die Zwiebel schälen, waschen und würfeln.

  3. In einer Pfanne das Öl erhitzen und darin die Zwiebel glasig dünsten. Die Kürbisstücke dazugeben und 3 Minuten anbraten.

  4. Danach mit 100 ml Wasser ablöschen und alles bei geringer Wärme 10 Minuten garen bis das Wasser verkocht ist.

  5. Das Gemüse mit Salz und Pfeffer würzen.

  6. Die Sojasoße und die Wasabipaste einrühren und mit Sesamkörnern bestreuen. Guten Appetit!

Kürbis japanisch