Dieses einfache, helle Brot für den Alltag ist schnell mit Dinkel- und Weizenmehl gebacken. Die Haferflocken machen das Brot locker und fluffig. Wie ich erstaunlicherweise feststellte, gibt es in vielen Supermärkten Brote und Brötchen nur noch mit einem Zuckeranteil zu kaufen – deswegen backe ich diese des Öfteren selbst und verzichte bewusst auf den Zucker. Das ist geschmacklich auch viel köstlicher.

Dinkelbrot

ergibt 1 Brot, 1000 g

Zubereitungzeit: 20 Minuten
Ruhezeit: 60 Minuten
Backzeit: 45 Minuten
Gesamtzeit: 2 Stunden 5 Minuten

Zutaten

  • 350 g Dinkelmehl, Type 630
  • 200 g Weizenmehl, Type 550
  • 2 TL Salz
  • 40 g frische Hefe, zimmerwarm
  • 100 ml warmes Wasser, 30 Grad
  • 50 g Haferflocken
  • 250 ml warmes Wasser, 30 Grad

  1. Das Dinkelmehl mit dem Weizenmehl und dem Salz verrühren.

  2. Die zimmerwarme Hefe stückeln und in 100 ml Wasser durch Rühren auflösen.

  3. Das Hefewasser in das Mehl gießen und unterrühren.

  4. Nun die Haferflocken dazugeben und einrühren.

  5. 250 ml Wasser nach und nach in den Teig gießen und die Masse gut durchkneten.

  6. Den Brotteig abdecken und 1 Stunde gehen lassen.

  7. Den Ofen auf 250 Grad vorheizen und eine Schale mit Wasser unten in den Ofen stellen.

  8. Nach dem Ruhen den Teig nochmals gut durchwalken, zu einem Laib formen und auf ein Backblech legen.

  9. Das Brot bei 250 Grad ca. 15 Minuten backen, danach die Hitze verringern und bei 190 Grad für ca. 30 Minuten weiter backen.

  10. Das Dinkel-Hafer-Brot aus dem Ofen nehmen und auf einem Gitter abkühlen lassen. Guten Appetit!

Dinkelbrot