Buttermilch macht nicht nur schön und gesund, sondern schmeckt auch im Brot. Durch den Buttermilchanteil wird das Brot innen angenehm weich und außen erhält es eine knusprige Kruste. Das Brot schmeckt wunderbar zu wärmenden Suppen oder zum Frühstück. Da es nur wenig aktive Zubereitungszeit benötigt, habe ich es auch schon werktags gebacken und mein Wochentagsfrühstück damit genossen.

Buttermilchbrot

ergibt 1 Brot (700 g)

Zubereitungszeit: 15 Minuten
Ruhezeit: 2 Stunden
Backzeit: 45 Minuten
Gesamtzeit: 3 Stunden

Zutaten

  • 40 g frische Hefe, zimmerwarm
  • 250 ml Buttermilch, zimmerwarm
  • 400 g Weizenmehl, Type 550
  • 1,5 TL Salz
  • 50 g Haferflocken

Buttermilchbrot


  1. Die frische Hefe in die zimmerwarme Buttermilch bröseln, durch Umrühren auflösen und 5 Minuten stehen lassen.

  2. In der Zwischenzeit in einer anderen Schüssel das Weizenmehl mit dem Salz vermischen und die Haferflocken unterheben.

  3. Die Hefe-Milch-Mischung langsam in das Mehl geben und nach und nach zu einem festen Teig kneten und abdecken.

  4. Den Teig an einem warmen Ort 2 Stunden gehen lassen.

  5. Den Ofen auf 200 Grad vorheizen.

  6. Eine Arbeitsfläche mit etwas Mehl bestäuben und den Brotteig darauf 5 Minuten walken und zu einem Brotlaib formen.

  7. Den Brotteig auf ein Backblech legen und mit einem Messer oben Rillen einschneiden.

  8. Das Brot bei 200 Grad ca. 45 Minuten backen. Danach abkühlen lassen. Guten Appetit!

Buttermilchbrot