Klein und fein! Blinis sind fluffige Küchlein, ähnlich wie Minipfannkuchen, die man gern in Finnland und Russland isst. Sie bestehen aus einem Hefeteig unter anderem mit Buchweizenmehl. Es gibt eine spezielle Blinipfanne, in der man mehrere der kleinen Küchlein braten kann. Wer diese nicht hat, kann den Teig auch in einer normalen Pfanne mit Esslöffelportionen in Abständen zubereiten.

Die Blinis sind mit ihrer langen Vorbereitungszeit nicht unbedingt ein Alltagsessen, aber zum Glück haben wir jetzt Wochenende. :) Die Hefeteigruhezeiten sind mit ca. 4 Stunden einzuplanen. Zwischendurch kann man noch andere Dinge erledigen, da der Teig nur ab und zu zuwendungsbedürftig ist. ;)

Der Aufwand lohnt sich geschmacklich! Das Blinirezept ist genauso ohne Bärlauch kochbar, passt aber jetzt zur Saison super. Der Belag kann natürlich auch variiert werden. Blinis sind ebenso als Canapé geeignet.

Blini Bärlauch

ergibt 5 Portionen (ca. 50 Stück)

Zutaten

  • 200 g Weizenmehl Type 405
  • 1 Würfel frische Hefe (40 g)
  • 250 ml Wasser
  • 200 g Buchweizenmehl
  • 300 ml lauwarme Milch
  • 3 Eier
  • 80 g Butter, geschmolzen
  • 25 Blätter Bärlauch, geschnitten
  • 1 TL Salz
  • Butterschmalz zum Braten
  • Crème fraîche als Dekoration

  1. Das Mehl in eine große Schüssel geben. Die frische Hefe in warmen Wasser auflösen und langsam in das Mehl rühren bis es eine dickflüssige Masse wird. Diese ca. 90 Minuten gehen lassen.

  2. Das Buchweizenmehl untermischen und warme Milch dazugeben. Wieder alles gut verrühren bis ein zähflüssiger Teig entsteht. Nun erneut 90 Minuten ruhen lassen.

  3. Die Eier trennen und das Eigelb in einer kleinen Schale verquirlen. Dann langsam unter den Bliniteig rühren. Das Eiweiß beiseite stellen.

  4. Nun die Butter schmelzen (dies geht auch schnell und einfach in der Mikrowelle bei geringer Stufe) und unter den Teig heben. Die Masse nochmals 60 Minuten gehen lassen.

  5. In der Zwischenzeit den Bärlauch waschen, trocknen und schneiden.

  6. Das Eiweiß mit dem Salz steif schlagen. Nach der Ruhezeit das Eiweiß und den geschnittenen Bärlauch unter den Teig heben. Ein paar Bärlauchblätter für die Dekoration übrig lassen.

  7. In einer Blinipfanne mit Butterschmalz bei mittlerer Hitze die kleinen Küchlein braten und mit Crème fraîche und Bärlauch obenauf anrichten. Warm genießen - guten Appetit!

Blini Bärlauch