Traditionell gehört zum Sonntagmittagsmenü immer ein Nachspeisengang. In kleiner aber durchaus sättigender Form gibt es diesmal ein selbst gemachtes Mousse aus Avocado und Kakao. Mit reifen Bananen bekommt das Dessert dann eine unwiderstehlich süße Note. Und wem das noch nicht reicht, der kann natürlich immer Zucker dazugeben. Wir verzichten bewusst darauf und nutzen nur den Fruchtzucker.

Köstlich sind auch kleine Bananenstücke darin, die nicht völlig püriert wurden. Das Schichten ist etwas mühsam, lohnt sich aber alle mal für einen schönen Anblick, damit das Auge auch mitessen kann.

Avocado Schoko Mousse

ergibt 4 Portionen
Zubereitungszeit: 20 Minuten
Kühlzeit: 30 Minuten
Gesamtzeit: 50 Minuten

Avocado Schoko Mousse

Zutaten

  • 2 große Avocados
  • 2 reife Bananen
  • 1 TL Zitronensaft
  • 2 EL Kakao

Avocado Schoko Mousse

  1. Die Avocados waschen, halbieren, das Fruchtfleisch herauslösen und in einen hohen Mixbehälter geben.

  2. Dann die reifen Bananen schälen, stückeln und zum Avocadofruchtfleisch hinzufügen.

  3. Darüber den Zitronensaft träufeln und alles mit dem Pürierstab zu einer fluffigen Masse mischen.

  4. Die Hälfte davon in eine zweite Schüssel abnehmen und in das restliche Mousse den Kakao streuen und mit einem Löffel gleichmäßig verrühren.

  5. In kleinen Dessertgläsern die zwei Moussemassen abwechselnd schichten und im Kühlschrank wenigstens 30 Minuten kühlen lassen. Guten Appetit!

Avocado Schoko Mousse